24h Betreuung - Rechtslage und Verträge

Rechtslage:

Durch das Hausbetreuungsgesetz wurde eine Betreuung im eigenen Zuhause möglich, wenn die zu betreuende Person und die selbständige Personenbetreuerin einen Werkvertrag über Leistungen in der Personenbetreuung gemäß § 159 GewO abschließen. Das Hausbetreuungsgesetz regelt folgendes:

Führung des Haushaltes: Einkaufen und Erledigung von Botengängen
Reinigung der Wohneinheit
Wäschereinigung
Zubereitung von Mahlzeiten und Getränken
Versorgung von Pflanzen und Haustieren
Unterstützung bei der Lebensführung und im Alltag: An- und Auskleiden
Körperpflege
Nahrungsaufnahme
Durchführung ärztlicher Anordnungen (Verabreichung von Medikamenten)
Gesellschaftsfunktion, insbesondere durch: Förderung gesellschaftlicher Kontakte
Konversation
Urlaubsbegleitung
Vorlesen
Spazierengehen
Begleitung zum Arzt
Förderung der Mobilität

Verträge:

PSC Personalmanagement GmbH schließt mit der betreuungsbedürftigen Person einen Vertrag ab, der einerseits die Vermittlung von qualifiziertem Betreuungs- und Pflegepersonal und andererseits die Rechtsbeziehungen zwischen der betreuungsbedürftigen Person und PSC regelt.
Die selbständige Personenbetreuerin und die zu betreuende Person schließen einen Betreuungsvertrag (Musterformular -„Werkvertrag über Leistungen in der Personenbetreuung“ gemäß § 159 GewO“) ab, der die Rahmenbedingungen für die Vertragsbeziehung zwischen beiden Parteien regelt.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd